Salzgitter
Menü

Klappe zu - Taschen sicherer

WEISSER RING und KISS gemeinsam für mehr Sicherheit im Alter

„Ich freue mich, Ihnen kostenlose Sicherungs-Klappen für Rollatoren zur Verfügung stellen zu können“, so Bernd Koltrowitz vom WEISSEN RING Salzgitter bei der Übergabe an die Leiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS) des Paritätischen Salzgitter Frau Almut Speer. Mit dazu gibt es die Broschüre „Ohne Furcht im Alter“ für mehr Sicherheit im Alltag, um nicht Opfer einer Straftat zu werden.

Bundesweit ist eine hohe Anzahl von Taschendiebstählen zu verzeichnen. So auch aus den Körben, die sich an vielen Rollatoren befinden. Dazu empfiehlt Koltrowitz Portemonnaies in den Jackeninnentaschen zu tragen oder Brustbeutel zu nutzen. Nur etwas Kleingeld sollte lose in der Hosen- oder Jackentasche mitgenommen werden, um bei Kleinbeträgen nicht jedes Mal die Geldbörse zücken zu müssen. Und Handtaschen sollen mit dem Reißverschluss zum Körper getragen und mit dem Arm fixiert werden. „Das ist für Senioren bei der Benutzung eines Rollators jedoch nicht immer möglich“, so Koltrowitz, „und deshalb verstauen Seniorinnen ihre Handtasche häufig im Rollator-Korb“.

Weil Rollator-Körbe meist offen sind, wird es den Taschendieben leicht gemacht daraus schnell etwas quasi im Vorbeigehen zu entwenden. Deckel für die offenen Metall-Körbe von Standard-Rollatoren gab es bislang nicht. Marco Hein von der Polizei Gütersloh kam daher auf die Idee selbst eine Klappe zu konstruieren und der WEISSE RING stellt sie im Rahmen seiner Kriminal-Prävention zur Verfügung.

Foto Markus Müller: Frau Almut Speer übernimmt von Bernd Koltrowitz exemplarisch eine Rollator-Klappe mit Broschüre für mehr Sicherheit im Alter.

Ermöglicht wird die kostenlose Abgabe der Klappen durch eine namhafte Spende von Hubertus Klier, dem Gründer der Frisör-Filialkette Klier, an den WEISSEN RING. Er hatte zuvor den mit einem Geldbetrag dotierten „Wella Family Award“ für sein Lebenswerk erhalten und gespendet.

Selbsthilfegruppen und Einzelpersonen können die Klappen sowie die Broschüre „Ohne Furcht im Alter“ über bzw. bei Frau Speer, Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe beim Paritätischen Kreisverband Salzgitter, Marienbruchstraße 61-63, 38226 Salzgitter, Tel.: 05341/8467-22, E-Mail almut.speer@paritaetischer.de,  solange der Vorrat reicht erhalten.

Bedienungsanleitung der Rollator-Klappe