Salzgitter
Menü

Fadi Saad in Salzgitter

Polizist liest aus seinem Buch und diskutiert mit Schülern

Der Buchautor und Polizist aus Berlin, Fadi Saad, war wieder einmal zu einer interaktiven Lesung in Salzgitter. Diesmal war er in zwei Unterrichtseinheiten zwischen 07.45 und 11.15 Uhr an der Hauptschule Fredenberg. Hier traf er auf 80 Schülerinnen und Schüler des fünften und sechsten Jahrgangs sowie erstmals auf Sprachlernschüler.

Bei seiner interaktiven Buchlesung ging Saad auf die Lebenswelt der Schüler ein. So zeigte er zu Beginn gemeinsame Wurzeln von Judentum, Christentum und dem Islam auf. Beispielsweise, dass alle an einen Gott glaubten und dass alle drei Religionen Fastenregeln hätten. Danach ging er auf Vorurteile Deutscher gegenüber Ausländern und Ausländer gegenüber Deutschen ein. Er berichtete von seinen eigenen Erfahrungen, als er und seine Frau, sie ist Deutsche, ihren Familien jeweils mitteilten, dass sie heiraten würden.

 

Foto Markus Müller: Bei seinen Lesungen weist Saad immer auch er auf die Hilfsangebote des WEISSEN RING hin.

Auch war das Thema Gewalt aus nichtigen Anlässen und die daraus oft entstehenden Steigerungen bis hin zur Tötung Inhalt seines Dialogs mit den jungen Menschen. Alle Kinder und Jugendlichen, die er als Quartiersmanager und auch als Polizist in Berlin habe kennengelernt und die ein Messer mitgeführt hatten, hätten als Grund „Selbstverteidigung“ angegeben. Diese Hilflosigkeit könne bei einer Auseinandersetzung schnell dazu führen, dass das Opfer mit seinem Messer droht oder zusticht. Gleiches mache der Täter und schon fließe Blut und schwere Folgen seien meist die Regel.

Foto Markus Müller: Spannung bis zur letzen Minute auch wenn der Klassenraum mit rund 40 Schülern pro Unterrichtseinheit sehr voll war.

Der frühere Quartiersmanager von Berlin Neukölln wurde für seine Jugendarbeit 2007 mit dem InterDialog-Preis zur Förderung des interkulturellen Austauschs und Zusammenlebens in Berlin und für sein Buch „Der große Bruder von Neukölln“ mit dem Deutschen Förderpreis Kriminalprävention 2009 ausgezeichnet. Seit 2014 ist Saad als Polizist in Berlin tätig.

Die WR-Außenstellen Goslar und Salzgitter konnten ihn schon mehrfach und immer sehr erfolgreich für Lesungen an Schulen gewinnen. Mittlerweile bestehen freundschaftliche Beziehungen zu ihm. Tuba Bilgen, Schulsozialarbeiterin an der Hautpschule Fredenberg, hatte sich sehr darum bemüht Fadi Saad nach Fredenberg zu holen. Sie dankte Bernd Koltrowitz vom WEISSEN RING und Frau Petra Siems vom Präventionsrat Salzgitter dafür, dass sie verlässliche Partner seien und den Löwenanteil der Kosten übernommen hatten.